Welser Halbmarathon 2019 !

Nein, nein, nein, das kann doch nicht sein… dass ich es einfach nicht glauben kann, dass meine “Bestzeit-Zeiten” Vorbei sind. 🙁 Trainiert hab ich sicher nicht so schlecht und das Wetter heute könnte nicht besser sein zum Laufen als beim Halbmarathon in Wels. Sonne, warm, kein Wind! Vielleicht ist mir der Vier Stundenlauf in Marchtrenk noch ein wenig in den Knochen gesteckt. Um 10 Uhr war Startschuss in Wels und ich bin weggerannt wie in meinen besten Zeiten. Die ersten fünf Kilometer in 4,30 waren einfach viel zu schnell für einen alten Mann. Die erste Runde beendete ich in 32 Minuten was einem Schnitt von knapp unter 4,40 entsprach. In der zweiten Runde musste ich schon viel rausnehmen und lief nur noch 4,50 Schnitt. Komplett erledigt begann ich Runde drei. Schon nach 15 Kilometer musste ich leider die ersten Wanderschritte einlegen. So zog es sicher leider bis zum Ziel hin. Mit meiner schlechtesten Wels-Halbmarathonzeit ever beendete ich den heurigen Trainings-Laufblock und muss mir Gedanken machen wie ich das in Zukunft anlege, damit ich auch wieder einmal Spaß bei einem Rennen hab. So wie heute möchte ich das nicht mehr erleben.
Jetzt mach ich mal eine Woche Pause und werde dann verstärkt mit dem Radtraining beginnen. Der IRONMAN Austria ist ja auch nicht mehr so weit entfernt.

Ein großes Lob muss ich wieder den Veranstaltern in Wels machen. Die Oragnisation wie jedes TipTop und heuer wurden sie mit feinstem Laufwetter belohnt.
Ich komm natürlich wieder nach Wels zum Halbmarathon.

In diesem Sinne…..  Keep on running!