Welser Halbmarthon 2018!

Wintereinbruch im Frühling. Zu ersten mal überhaupt (sowei ich mich erinnere) wurde der Frühlingslauf in St. Florian wegen zu “winterlichen Bedingungen” aus Sicherheitsgründen abgesagt. Ich war, wie immer eigentlich beim Welser Halbmarathon gemeldet. Da laufe ich fast immer ein gutes Rennen. So war auch heuer der Plan, in die Nähe meiner HM Bestzeit (01:38:40) zu laufen. Aber leider hatten wir von gestern auf heute einen richtigen Wintereinbruch. -5 Grad in der Früh und es schneite. Obendrauf blies ein starker, eisiger Ostwind. Ostwind ist zwar super wenn man der Traun entlang fast 3km nach Westen läuft. Aber dann auch schon nicht mehr. Ich versuchte trotzdem vom Startweg meine, im Kopf eingestellte Pace zu laufen. Doch schon am zweiten Kilomter musste ich rausnehmen. Da wusste ich schon, dass das nichts werden wird. Ich lief dann um einiges langsamer, aber es fühlte sich sehr stark an und ich litt bis zum Schluss sehr. Am Ende kam eine Zeit ähnlich wie in Bad Füssing raus. Mit 01:42:42 landetet ich genau in der Mitte des ganzen Feldes. Nach einem heißen Bad und einer kurzen Analyse hakte ich den Wels HM ab. Wie es in Zukunft überhaupt mit “Bewerbsläufen” oder besser gesagt mit Läufen Richtung neuer Bestzeit aussehen wird kann ich jetzt gar nicht sagen. Irgendwie hab ich heute wieder gemerkt, dass die Bereitschaft sich zu Quälen zur Zeit nicht wirklich vorhanden ist. Das sieht man auch an meinem Puls heute, der nie oben angeschlagen hat und ich fast alles um die 150 Schläge gelaufen bin (Max Puls ca. 165). Mal sehen ob meine Motivation für Bestleistungen mit schönerem und wärmeren Wetter wieder kommt. Bis dahin… Keep on running!